.

Aus den Schulklassen

BEGA " Faszinierende Unterwasserwelt"

Von Max und Lenny
Insgesamt sind wir 8 Schüler, die jeweils am Freitag etwas zum Thema Fisch (Fischerei) lernen.
Am 17. Mai startete unser Abenteuer in der Fischzucht Einsiedeln, wo uns der Präsident des Fischereiverbandes Einsiedeln, Markus Von Allmen, begrüsste. Die Fischzucht ist beim Steinbruch zwischen Gross und Euthal und dort werden Forellen und Hechte gezüchtet.

Herr Von Allmen zeigte uns Fische in ihren Lebensstadien anhand von verschiedenen Becken. In der Fischzucht hatte es 17 Becken. Die Fische, denen die Eier zur Zucht abgestreift wurden, werden später geschlachtet und weiterverarbeitet (Filet, Fischburger oder Fischwürste).

Die Eier von den Fischen (Laich) werden gezüchtet und langsam wieder in den See oder Bach ausgewildert. Dazu legt man eine Art Wäschetrommel in den Bach oder See, wo die Fischchen schlüpfen. Die Fische kommen später immer wieder an ihren Geburtsort zurück um zu laichen.

Wir sahen einen sehr grossen Wels und zwei grosse Hechte. Ausserdem gibt es auch noch stachelige Fische, die eigentlich nicht im Sihlsee leben sollten. Diese wurden wahrscheinlich einmal von einem Aquariumbesitzer ausgesetzt.

Auch wenn es sehr stark nach Fisch gerochen hat, war es sehr spannend und wir freuen uns schon auf die nächsten BEGA-Lektionen.